Psychologische Abteilung


Die Abteilung ist fachlich selbständig. Die Entscheidung über die psychologische Mitbehandlung eines Patienten trifft der behandelnde Arzt bzw. die ärztliche Leitung bei folgenden Indikationen:

  • psychische Belastungen vor dem Hintergrund körperlicher Beschwerden, insbesondere nach Unfällen oder Amputationen
  • Probleme bei der Krankheits- und Schmerzbewältigung
  • Selbstwertproblematik
  • Defizite bezüglich ihres Gesundheitsverhaltens (Umgang mit Nikotin, mit Stressbelastung...)
  • akuten psychischen Konflikten
  • psychische Störungen (z.B. Depressive Episoden, Angststörung, Sucht, somatoforme Störungen u.ä.), dabei erfolgt vor allem eine Beratung und Motivierung zur psychotherapeutischen Behandlung nach der Reha-Maßnahme.