Therapiespektrum Physiotherapie


Insbesondere für Patienten mit komorbiden somatischen Erkrankungen im Bereich des Muskel- Skelett- und Bindegewebssystems werden differenzierte physiotherapeutische Anwendungen vorgehalten.

 

Die Therapieform Krankengymnastik wird als Einzeltherapie und als Gruppentherapie angeboten. Folgende inhaltlichen Komplexe stehen dabei im Vordergrund:

 

  1. Wissensvermittlung über psychosomatische Zusammenhänge zur Befähigung eines gesundheitsförderlichen eigenverantwortlichen Umgangs mit dem Körper
  2. Abbau von Bewegungseinschränkungen und Bewegungsstörungen
  3. Beseitigung muskulärer Disbalancen, insbesondere die Relaxation verspannter Muskulatur als Voraussetzung für die Aktivierung trophischer Muskelgruppen
  4. Verbesserung der Körperwahrnehmung
  5. Umschulung ungünstiger Bewegungsmuster und Bewegungshaltungen
  6. Training von individuellen Übungen und Motivation für den Transfer der erlernten Körperübungen in den Alltag

 

Außer der Krankengymnastik wird im Bedarfsfall ein breitgefächertes Spektrum physikalischer Therapieformen angewendet. Hierfür steht u. a. die großzügig ausgestattete Bäderabteilung der Brandenburg Klinik zur Verfügung.

 

Die Mitarbeiter/innen der Physiotherapie verfügen in diesem Zusammenhang über eine Reihe von Zusatzqualifikationen wie z. B. manuelle Therapie, kraniosacrale Therapie; Fußzonenreflextherapie, manuelle Triggerpunktbehandlung, Bobath und Shiatsu, welche indikationsspezifisch Anwendung finden.