Neuropsycholo-gische Therapie


Die Ergebnisse der neuropsychologischen Diagnostik  bilden die Basis eines individuell erstellten Therapieplans für jeden Rehabilitanden. Dabei finden die persönlichen Ziele des Rehabilitanden sowie seine erhaltenen Stärken und Fähigkeiten eine besondere Berücksichtigung. Im Mittelpunkt der therapeutischen Maßnahmen steht die bestmögliche Wiedereingliederung bei der Rückkehr in den häuslichen bzw. beruflichen Alltag.


Folgende Schwerpunkte bilden die neuropsychologische Therapie:

 

  • Spezifische Übungen zur Verbesserung kognitiver Fähigkeiten. Dabei finden vor allem computergestützte Verfahren Verwendung (z.B. Aufmerksamkeitstraining). Bei bleibenden Beeinträchtigungen werden unter Nutzung erhaltener Ressourcen Kompensationsstrategien vermittelt und eingeübt, um Alltagsfähigkeiten wiederzuerlangen  (z.B. Mnemotechniken oder Tagebuch bei Gedächtnisstörungen). Die Therapien finden in Einzel- oder Kleingruppensitzungen statt.

 

 

  • Psychologische Begleitung, um den Rehabilitanden eine Anpassung an die gravierende Lebensveränderung zu erleichtern (z.B. wenn das Erleben von Verlust und Hilflosigkeit zu depressiven Verstimmungen oder Angstzuständen führt). Dazu werden psychotherapeutische Einzelgespräche zur Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung, themenspezifische Gesprächsgruppen mit anderen Rehabilitanden (z.B. Insult-Gruppe) angeboten und Techniken zum Umgang mit Stressoren und zur Entspannung (z.B. Autogenes Training) vermittelt.

 

 

  • Jede schwere Erkrankung kann sich auf die Lebenssituation der ganzen Familie auswirken. Oftmals fühlen sich Angehörige durch die plötzliche Veränderung des Betroffenen überfordert und hilflos. Ziel der Angehörigenberatung ist es daher, das Verständnis für spezifische Krankheitsbilder zu fördern und Rückmeldung über erkrankungsbedingte kognitive, emotionale und Persönlichkeitsveränderungen zu geben. Die intensive Einbeziehung der Bezugspersonen in den Rehabilitationsprozess hilft dabei, die Stabilität therapeutischer Erfolge langfristig zu sichern.